341092 res1 Mantis.jpg

Mantis ist ein Hauptcharakter aus der kompletten Kung Fu Panda Franchise. Zudem ist er ein Mitglied der Furiosen Fünf.

Allgemein[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Meister Mantis ist zwar der Kleinste der Furiosen Fünf würde dies aber nie zugeben. Der kleine Kerl leidet unter einem klassischen Napoleon-Komplex: Er ist stark, schnell und winzig, sehr aufbrausend und bereit, sich bei der kleinsten Beleidigung in einen Kampf zu stürtzen. Sein kleines, tapferes Herz fürchtet sich vor Nichts und Niemandem.

Mantis war, neben Meisterin Viper, der erste, der Furiosen Fünf, der als erster Po akzeptiere und Sympathie für den Panda Bären entwickelte. Er leehrte Po auch seine Philosophie an der er stark festhaltet. Denn laut Mantis, spielt nicht die Größe, um ein großer Kung Fu Meister zu werden, eine Rolle sondern das Können. Mantis besitzt, neben Monkey, auch noch den größten, und wohl trockesten, Sinn für Humor.

Geschichte[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Die Geheimnisse der Furiosen Fünf[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Mantis war, vor den Furiosen Fünf, ein großer und heldenhafter Krieger. Kein Gegner konnte es mit den großen Mantis aufnehmen. Jedoch hatte der große tapfere Krieger ein kleines Problem. Er war einfach viel zu ungeduldig. Für Mantis drehte sich die Welt viel zu langsam.

Eines Tages erhielt Mantis einen Auftrag, von einem besorgten Schaf: Krokodil-Banditen haben die ganzen Wolljacken der Schafe gestohlen. Mantis brach sofort in das Lager der Banditen, auf. Dort angekommen entdeckte er sofort die Jacken und schnellte darauf zu. Doch bevor Mantis ankam, schnappte eine Falle zu und man sperrte den Kleinen in einen Käfig ein.

So sehr er es auch versuchte, er konnte nicht aus den Käfig flüchten. So musste Mantis das tun, was ihm am schwersten fiel: Warten. Er wartete mehrere Tage bis zum ersten mal die Welt schneller lief als er. So erkannte Mantis, was ihm noch fehlte: nämlich Geduld.

Mit seiner neuen Fähigkeit entwickelte er einen teuflischen Plan um seine Gefangenschaft zu beenden und sich an den Banditen zu rächen. Er stellte sich einfach Tod, worauf die Krokodile natürlich sofort reinfielen. Sie öffneten den Käfig und Mantis nutzte die Chance, er verprügelte die Diebe und flüchtete in die Freiheit.

Kung Fu Panda[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Coming Soon

Kung Fu Panda Holiday[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Coming Soon

Kung Fu Panda 2[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Coming Soon

Kampfstil[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Der traditionelle Kampfstil von Meister Mantis ist schnell, unberechenbar, reflexartig und präzise. Aufgrund seiner kleinen Körpergröße und seiner unglaublichen Geschwindigkeit ist Meister Mantis für seine Gegner so gut wie unsichtbar, ein Vorteil, den er äußerst wirkungsvoll zu nutzen weiß.

Dazu kommt seine enorme Kraft, die man bei seiner winzigen Größe gar nicht vermuten würde. Seine kraftvollen hinteren Sprungbeine und seine raubtierartigen Vorderbeine setzt er zur Verteidigung ein.

Synchronsprecher[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Seth Rogen[1], bekannt durch den Film Jungfrau (40), männlich, sucht sowie dem Film Beim ersten mal, ubernahm die Synchronstimme von Mantis. Die deutsche Synchronstimme übernahm Tobias Kluckert[2].


Wissenswertes[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

  • Die kreisförmige Markierung an Mantis Rücken, enthält das chinesische Zeichen für "Langes Leben".[3]
  • Mantis steckte 133 Akupunktur Nadeln, im ersten Kung Fu Panda Film, in Po's Rücken, während des Gespräches mit Tigress über Tai Lung und Meister Shifu.[4]


Gallerie[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]


Zitate[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Coming Soon


Referenzen[Bearbeiten | Quelltext bearbeiten]

Nutzung von Community-Inhalten gemäß CC-BY-SA, sofern nicht anders angegeben.